DORNER führt erfolgreich die elektronische Patientenakte bei der Polizei- und Militärdirektion des Kantons Bern ein

Wir freuen uns, mit dem Amt für Justizvollzug (AJV) die Softwarelösung elektronische Patientenakte (EPA) für die Dokumentation der medizinisch-pflegerischen Betreuung der Insassen der Gefängnisse und Anstalten des Kantons Bern in den Routinebetrieb überführen zu können.

Die elektronische Patientenakte kommt unter dem Titel "EPAplus" aktuell in den Regionalgefängnissen Bern, Burgdorf und Thun zum Einsatz und soll in der Folge in weiteren Instituten im Kanton Bern eingeführt werden.

DORNER hat in einem Vorprojekt mit dem Institut für Rechtsmedizin (IRM) bereits Voraussetzungen geschaffen, um die medizinisch-pflegerische und die psychiatrische Dokumentation in derselben Datenbank dokumentieren zu können.

Das AJV, der Forensisch Psychiatrische Dienst Bern (FPD - Abteilung des IRM) und DORNER realisierten dieses Projekt zusammen. Der FPD arbeitet in den Institutionen des Freiheitsentzuges eng mit den Mitarbeitern des medizinischen Teams des AJV zusammen.

Eine gemeinsame elektronische Patientenakte erleichtert den Mitarbeitenden der Gesundheitsdienste der Gefängnisse sowie den behandelnden Ärzten und Psychiatern die Dokumentation der medizinischen Behandlung, indem medizinische Informationen einfacher und sicherer dokumentiert, abgerufen und archiviert werden können. Diese Professionalisierung ist im komplexen Gefängnisalltag zunehmend wichtiger. Das Amt für Justizvollzug des Kantons Bern übernimmt in diesem sensiblen Bereich des Freiheitsentzugs eine Vorreiterrolle.

Wir bedanken uns für das Vertrauen und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!